Daniel

Devotional

Geträumt! (Teil 2)


Lies zuerst Daniel 2,30-36 und Matthäus 13,31-33.


Daniel interpretiert den Traum des Königs und macht ihm aber klar, dass das nicht auf seinem Mist gewachsen ist, sondern Gott ihm das offenbart hat. Daniel blickt in die nächsten Jahrhunderte. 


Die größte Stadt der damals bekannten Welt, inklusive Weltwunder, das „goldene Haupt“ im Traum, Babylon, würde fallen! Danach kommen weitere Reiche, wobei die Metalle immer mehr an Wert verlieren, aber gleichzeitig härter werden (es gibt mehrere Theorien darüber welche Reiche das sein sollten). 


Was aber viel wichtiger und interessanter ist: Das letzte Reich aus „Stein“ wird gerade das sein, das die anderen Reiche zermalmt und auf ewig hält: „Zur Zeit jener Könige wird aber der Gott des Himmels ein Reich errichten, das in Ewigkeit nicht untergeht; dieses Reich wird er keinem anderen Volk überlassen. Es wird alle jene Reiche zermalmen und endgültig vernichten; es selbst aber wird in alle Ewigkeit bestehen“ (V. 44).


Was macht König N.? Er befördert Daniel und seine Freunde zu hohen Staatsoffizieren. 


Das Reich Gottes ist ganz anders, als Menschen oft denken. Da wo Gott regiert, herrschen andere Regeln. Was klein ist, wird immer größer. Was unansehnlich und wertlos scheint, gewinnt am Ende die Oberhand. Das Reich Gottes ist überall da, wo Menschen Gott vertrauen und Jesus nachfolgen, wo Gottes Prinzipien gelebt und Menschen in Begegnung mit Jesus geführt werden. 


Bist du Teil dieses ewigen Reiches?


Action Step:

Gott hat dich begabt und hat einen Platz für dich in seinem Reich. Wo ist dein Platz in deiner Kirche? Solo-Christsein ist nicht Gottes Idee! Du bist Teil von etwas Größerem. Gibt es Menschen in deinem Umfeld, die nur du mit der guten Nachricht von Jesus erreichen kannst? Welchem davon kannst du diese Woche mit der Liebe von Jesus begegnen und wie?