Wort - Begeistert vom Buch der Bücher

Andacht

EINLADEN


MEDITATION


Vor 30 Jahren lud mich ein Freund ein, mit ihm in die christliche Schülergruppe unserer Mittelschule zu gehen. Dort kam ich zum ersten Mal mit dem christlichen Glauben in Berührung. In der Gruppe haben wir einfach zusammen die Bibel gelesen. Es ging nicht darum, was ich tun oder nicht tun, denken oder glauben sollte. Wir studierten die Bibel, um herauszufinden, wer Gott ist. 


Mein Freund behielt seinen Schatz nicht für sich, sondern lud mich ein, ihn ebenfalls zu finden. Dass der Glaube geteilt und weitergegeben werden sollte, war von Anfang an ein Teil des Christentums. Das Teilen des Glaubens umfasst jedoch viel mehr, als die Vermittlung bestimmter Überzeugungen oder Lehren oder einzelner Schriftstellen. Eine Einladung zum christlichen Glauben ist in erster Linie eine Einladung in die große Freiheitserzählung von Gott und der Menschheit: von Abraham bis zum Exodus, von Weihnachten bis Ostern. 


Gott kommuniziert mit uns vor allem durch die Bibel. Die Bibel hat eine ähnliche Funktion wie der alttestamentliche Tabernakel: Sie ist der bestimmte Ort, um in die Gegenwart Gottes zu kommen. 


Die Bibel anderen Menschen anzubieten, ist nicht nur ein Geschenk für den anderen. Das Lesen der Bibel in Gemeinschaft hilft uns, ihren Wert und Reichtum zu entdecken. Wenn wir die Bibel gemeinsam lesen, spricht Gott durch die Worte der anderen ebenso zu uns, wie durch den gedruckten Text. Darüber hinaus kann es hilfreich sein, die Bibel mit einer Vielzahl von Methoden zu lesen. Einige Methoden sollen Menschen mit weniger theologischem Wissen oder einer weniger extravertierten Persönlichkeit helfen, ihren Platz in einer Gruppe zu finden. 


Eine Methode, die mir besonders gut gefällt, ist die parallele Lektüre verwandter Texte des Alten und Neuen Testaments, zum Beispiel die Salbung Davids (vgl. 1. Samuel 16,1-13) und Jesu (vgl. Johannes 12,1-8). Sie lädt uns ein, nach Ähnlichkeiten und Unterschieden in den spezifischen Texten zu suchen. Damit ist sie ein großartiger Ausgangspunkt, um das grosse Bild von Gottes Freiheitserzählung zu erfassen, während sie auch für Menschen mit weniger Bibelkenntnissen zugänglich bleibt. Es ist eine Methode, die uns hilft, den Schatz von Gottes Wort und damit die Botschaft Seines Evangeliums zu teilen. 




REFLEXIONSFRAGEN



  • Wie kann ich meine Freunde und Nachbarn zum gemeinsamen Bibellesen einladen?

  • Welche Worte kann ich verwenden?




GEBETSANLIEGEN



  • Für den Schatz, den wir in der Bibel finden.

  • Dass wir die Hilfe einer Gemeinschaft brauchen, um den Schatz der Bibel vollständig zu entdecken.

  • Dass Gott uns die Freiheit, die Möglichkeit und den Wunsch geben möge, die Bibel auf sehr einfache Weise anderen Menschen anzubieten.

  • Dass wir die Bibel als «Tabernakel» für die Gegenwart Gottes entdecken.

  • Für göttliche Offenbarung, wenn wir gemeinsam die Bibel lesen.




SO KÖNNTE ICH BETEN


Herr, unser Gott, Du hast Dein Wort ausgesät, Deinen Sohn hingegeben; gebrochen und gestorben für uns, ist Er Brot für die Welt. 


Wir bitten Dich, lass uns die Kraft finden, Seinen Weg zu gehen: dass wir einander fruchtbar seien wie die Saat und nahrhaft wie Brot. Und lass uns so ein glückliches Leben führen. Amen.


[Huub Oosterhuis] 




Rico Bossard, Schweiz, Leiter Fachkreis Pädagogik der Vereinigten Bibelgruppen VBG und Schulleiter an einer Dorfschule.