Rufe zu mir in der Not

Tag 2 von 6 • Tageslesung

Andacht

Ich war total aufgeregt und hielt das Flugticket in der Hand, um in Bratislava den Bruder des Sängers Xavier Naidoo zu treffen! Er hatte mir schon verraten, dass ich auf einem grossen Festival auftreten würde…


Doch jetzt lag ich auf dem Fussboden im Badezimmer und konnte vor Schmerzen nur noch schreien. Innerhalb kürzester Zeit lag ich auf dem OP-Tisch im Krankenhaus. Das war’s. Aus der Traum. Ich hatte deswegen den Flug und diese grosse Chance verpasst...


“Rufe zu mir in Tagen der Not. Dann werde ich dich retten, und du wirst mich preisen.” (Psalm 50,15 NGÜ). Das war so der Moment, in dem ich nicht zu Gott rufen wollte, denn ich war enttäuscht. Wieso hatte Er mich gerade jetzt krank werden lassen?


Da es auch noch genau auf meinen Geburtstag fiel, war ich doppelt enttäuscht. Doch eines der Geschenke meiner Besucher war ein Buch mit einem Interview mit Xavier Naidoo. Mein Blick fiel auf die erste Frage: “Haben Sie Geschwister?” Und Xavier verneinte diese Frage…


Im Nachhinein kam heraus, dass dieser angebliche Bruder ein Bordell-Besitzer war, der so junge Frauen zu sich lockte… Gar nicht auszudenken was passiert wäre, wenn ich nicht krank geworden wäre? Schlussendlich hat diese OP mir im doppelten Sinne das Leben gerettet.


Selbst wenn du gerade nicht verstehst, weshalb du diese vielleicht unangenehme Phase deines Lebens durchmachen musst, du darfst darauf vertrauen, dass Gott weiss, was Er tut. Auch wenn du nicht verstehst, was gerade geschieht, Gott kämpft hinter den Kulissen und holt dir den Sieg! 


Bist du bereit, in deiner Not weiter zu Ihm zu rufen und zu vertrauen? Lass uns gerne gemeinsam dafür beten: “Herr, ich verstehe meine aktuelle Situation nicht und ja, ich bin enttäuscht. Es läuft einfach nichts, wie geplant. Doch heute möchte ich dennoch zu Dir rufen und sagen, dass ich Dir vertraue, dass Du das Beste aus dieser Phase rausholen wirst! Danke dafür! Amen.”


Danke für dich!