The Whisper Of Christmas

Andacht

Lies zuerst Micha 5:1-3 und Matthäus 2:1-8


Es war einmal ein Prophet namens Micha, der südlich von Jerusalem wohnte. Wir schreiben ca. das Jahr 740 v. Chr. Micha meinte, aus diesem kleinen Kaff, Bethlehem, würde eines Tages ein großartiger Herrscher hervorgehen. 


Die jüdischen Theologen kennen die Prophezeiung Michas (V. 5), aber anstatt sich zu freuen, kriegen alle einen Schock. Sollte es die Menschen nicht freuen, wenn ein langersehnter Retter kommt?


Doch nicht selten kommt Jesus gerne ungelegen. Ein neuer König würde vieles umschmeißen, wo doch alle Oberen es sich so schön gemütlich gemacht haben. Den amtierenden Machthabern würde so etwas überhaupt nicht schmecken. Herodes war außerdem einer von der übelsten Sorte. Er hatte seine Frau, einige seiner Söhne und andere Verwandte umbringen lassen, aus Angst, sie könnten ihm die Krone stehlen. Klar, dass er jetzt zusehen muss diesen Neuankömmling „anzubeten“, von wegen. 


Ja, Jesus kommt manchmal „ungelegen“. Er bringt bisher Geglaubtes gern durcheinander. Lässt bisherige Machtstrukturen hinterfragen. Ist vielen Menschen ein Dorn im Auge. Was hat er selbst mal später gesagt (Mt 10:34): „Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert.“ 


Moment mal! Ich dachte, Jesus ist gekommen, um Frieden zu bringen? Haben das nicht auch die Engel laut herausposaunt? „Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens!“ (Lk 2:14)


Was denn jetzt? Jesus bringt in der Tat Frieden für die Menschen, die sich für ihn öffnen. Die den Stern von Bethlehem sehen und wie die orientalischen Philosophen alles tun, um ihm zu begegnen und anzubeten. 


Wer Jesus als Gefahr sieht, weil er das plüschige Nest des Lebens durcheinanderbringt, der wird es schwierig haben, den Frieden Gottes zu erleben. Er will ihn ja nicht!


Wo stehst du? Kannst du Jesus in dein „Nest“ hineinlassen? Er wurde in einen Futtertrog gelegt, weil nichts anderes da war. Doch in dieser Krippe beginnt eine neue Dimension des Friedens Gottes, für jeden, der sich diesem neugeborenen König der Juden in Demut und Anbetung nähert.


Action Step:

Hast du „Frieden” in deinem Leben? Gib Jesus im Gebet deine Kämpfe, Zweifel und Sorgen.