Elefantengebete: Beten mit hohen Erwartungen

Tag 7 von 7 • Tageslesung

Andacht
"Persönliche Unversehrtheit"

Im Jahr 1994 hörte ich mir an der National Youth Workers Convention in San Francisco den Vortrag eines Mannes an, der seine Unversehrtheit verloren hatte. Er hieß Richard Dortch.

Am Rednerpult erzählte Dortch an diesem Tag die Geschichte seines jahrelangen makellosen Dienstes, der in drei Jahren in die Brüche ging, weil seine öffentliche Persönlichkeit nicht mit seiner privaten übereinstimmte. Mit seiner Gefängnisstrafe hinter sich, reiste Dortch damals durch das Land, bot Wiedergutmachungen an und predigte die Botschaft der persönlichen Unversehrtheit.

Zum Abschluss dieses Leseplans würde ich gerne einige Dinge mit dir teilen, die Richard Dortch gesagt hat. Zum ersten kommt massives persönliches Versagen nicht über Nacht. Es kommt vielmehr davon, dass man langsam und zunehmend von dem abweicht, das man als Wahrheit kennt.

Als zweites sagte er: "Die beste Metapher für Unversehrtheit ist Glas. Glas hat eine stabile Struktur und ist klar. Wenn man es ansieht, kann man durch es durchsehen. Kann man auch durch dein Leben hindurchsehen?"

Wenn du momentan an dem Punkt stehst, wo die Fensterfront deines Lebens nicht transparent, sondern trüb und von Dunst bedeckt ist, solltest du an diesem Punkt ein Gebet starten. Bete nicht nur für Buße, sondern dafür, dass Gott dir Mut gibt, deine Rechtschaffenheit wieder zu erlangen, egal wieviel es kostet. Nur so und indem du in Gottes Wahrheit und Rechtschaffenheit eintauchst, wird dein Leben wieder wirklich sauber.

Hat dir dieser Leseplan gefallen? Falls ja, so kannst du hier das komplette Buch gewinnen: http://www.dccpromo.com/praying_for_your_elefant/