Jakob - Fehlerhaft und doch gesegnet

Devotional

Geburt von Jakob und Esau

Lies zuerst 1.Mose 25:19-26

2 Brüder, 2 Schicksale, 2 Völker. In wenigen Versen beschreibt Gott das zukünftige Leben dieser zwei Brüder, Esau und Jakob, und deren Einfluss auf die weitere Geschichte ganzer Volksstämme. Schon im Mutterleib spielt sich das ab, was später in hinterhältige Intrigen und Machtkämpfe ausarten wird. Der Jüngere, Jakob hält sich an der Ferse des Älteren fest. Daher der Name, der so etwas wie „Fersenhalter“ bedeutet. Noch nicht einmal auf der Welt und schon sind diese Zwillinge im Wettkampf miteinander.

Jakobs Name deutet aber auch noch auf etwas Anderes hin: Die Betrügereien und Tricks, die Jakob sein Leben lang anwenden wird, um in seiner Karriere voran zu kommen. Der Ältere, rothaariger Chewbacca, hat eigentlich eine tolle Zukunft als Erstgeborener der Familie vor sich. Doch wie wir im Verlauf der Geschichte sehen werden, verspielt Esau diese Zukunft.

So ein Geschwisterkonflikt ist nichts Neues im 1. Buch Mose. Angefangen bei Kain und Abel (Kap. 4), den Söhnen Noahs (Kap. 9:20-27), Isaak und Ismael (Kap 21:9), bis hin zu den Ereignissen mit Josef und seinen Brüdern (Kap 37-50). Dieses Motiv zieht sich durch das ganze Buch. Wenn wir aber ganz zum Ende des 1. Buch Moses springen, entdecken wir, dass Gott trotz dieser vielen Konflikte etwas Gutes daraus machen kann. Josef sagte, nachdem er sich seinen Brüdern zu erkennen gegeben hatte: „Was mich betrifft, hat Gott alles Böse, das ihr geplant habt, zum Guten gewendet. Auf diese Weise wollte er das Leben vieler Menschen retten“ (50:20).

Action Step: Jeder Konflikt ist eine Möglichkeit, im Glauben auf dem Weg mit Jesus zu wachsen. Konflike sind normal und unvermeidbar. Immer gehören zu ihm mehrere Parteien, einschließlich dir und mir. Darum sind solche Momente auch immer ein Tool von Gott, erstmal das eigene Herz zu prüfen und Schritte zu gehen (den Balken aus dem eigenen Auge zu nehmen, Mt 7:5), bevor man sich über sein Gegenüber hermacht. Wo kannst du diesen ersten Schritt der Konfliktbewältigung heute gehen?