Deine Umstände bestimmen nicht deine Richtung

Tag 7 von 7 • Tageslesung

Andacht




Tag 7: Im Allerheiligsten ankern


„Die Hoffnung ist für uns ein sicherer und fester Anker, der hineinreicht in den himmlischen Tempel, bis ins Allerheiligste hinter dem Vorhang, wohin Jesus uns vorausgegangen ist.“ - Hebräer 6,19-20


Bei einem Segeltörn bekommt jeder eine Aufgabe zugeteilt. Ich war unter anderem für den Anker verantwortlich. Der Anker gehört zur wichtigsten Ausrüstung eines Schiffes. Er bietet den einzigen Halt im offenen Meer, wenn man eine Pause einlegen möchte. Ohne einen Anker würde man schnell abgetrieben werden und könnte an einem Felsen zerschellen. 


Auch unser Lebensschiff braucht einen starken Anker und den haben wir bei Gott. Er heißt JESUS! In Hebräer 6,19-20 lesen wir, dass die Hoffnung auf Gottes Verheißungen ein starker Anker für unsere Seele ist! Und dieser Anker reicht bis in das Innerste von Gottes Heiligtum. Leider benutzen viele Menschen ganz andere Anker für ihr Lebensschiff: ihr Ego, ihre Ausbildung, die Esoterik, den Sport, ihr Hobby. Was ist dein Anker? Woran machst du dein Leben fest? 


Ein Anker hält aufgrund seines Gewichtes und seiner Form. Er ist extrem schwer und gräbt sich meist in den Boden ein. Er muss zum Schiff und zum Untergrund passen. Ein Anker kann zu leicht sein und manche Formen eignen sich nicht für steinigen oder verkrauteten Boden. So lässt sich der Anker Jesus nicht im Schlamm der Sünde festmachen. Ebenso wenig kann man mit dem eigenen Ego im Allerheiligsten ankern. Wenn unser Lebensschiff in schwierigem Gewässer unterwegs ist, wenn uns Probleme entgegenwehen, ist der beste Ankerplatz dort, wo die Lösung liegt - im Allerheiligsten! Wenn du weißt, dass dein Anker hält, hast du keine Zweifel und auch die Angst verschwindet. Wirf deinen Anker nicht in den Sand einer unsicheren Welt, sondern dahin, wo er festen Halt hat - ins Allerheiligste. Sei dir bewusst, dass an deinem Anker dein ganzes Lebensschiff hängt. Jesus hat für dich Sein Leben gelassen, damit dein Leben einen Halt hat. 


Die Verbindung zwischen Anker und Schiff ist eine Kette. Dieses Seil ist ein Bild für den Bund mit dem Vater, den wir eingehen können, weil Jesus die Verbindung am Kreuz wiederhergestellt hat. Dein absolut sicherer Halt ist der Anker, der sich bei dem lebendigen Gott eingegraben hat! Er gibt dir Halt und Sicherheit im Sturm dieses Lebens. 


❓Ist auch dein Anker hinter den Vorhang gelaufen? 


Gebet: „Jesus, Du sollst mein Anker sein, immer! Durch Dich kann ich im Allerheiligsten bei Gott, meinem Vater im Himmel, vor Anker gehen und Frieden finden. Danke, dass Du der Halt meines Lebens bist. Ich muss mich nicht von den Umständen bestimmen lassen, bitte erinnere mich jeden Tag daran. AMEN.“





Unser Angebot für dich


Noch mehr Erkenntnisse und praktische Fragen, die dich in eine neue Freiheit führen, findest du in unserem „Leitfaden für deine Freiheit“, den wir dir gerne gratis per Post zuschicken. Hier kostenlos bestellen