Finde Zeit, zur Ruhe zu kommen

Tag 2 von 5 • Tageslesung

Andacht

Meditiere über Gottes Wort



Je öfter du die Bibel liest und je öfter du darüber nachdenkst, desto mehr wirst du darüber staunen. – Charles Spurgeon



Viele Jesus-Nachfolger verstehen nicht was Meditation eigentlich bedeutet. Wenn wir über etwas meditieren, konzentrieren wir uns einfach auf einen Gedanken. Um das zu verstehen, lass uns Pastor Rick Warrens Beschreibung lesen. Er sagt: „Es mag dich überraschen, aber wenn du weißt, wie man sich sorgt, weißt du bereits, was es heißt über Gottes Wort zu meditieren. Sorge ist, wenn man einen negativen Gedanken nimmt und immer wieder darüber nachdenkt. Wenn man nun eine Bibelstelle nimmt und immer wieder über sie nachdenkt, nennt man das Meditation.“



Die Bibel erwähnt Meditation mehr als zwanzigmal und fordert uns auf über Gottes Wort nachzusinnen. Dies ist eine nützliche Übung, die wir in unsere tägliche Zeit mit Gott aufnehmen sollten, denn sie bietet uns geistige und emotionale Erholung und außerdem geistliches Wachstum.



Während unserer täglichen Bibellese können wir tiefer in einzelne Passagen eintauchen und ein Gespräch mit Gott beginnen. Um zu begreifen, wie wir wir über einen oder zwei Verse meditieren können, lass uns Epheser 4,31-32 anschauen: „Mit Bitterkeit, Wutausbrüchen und Zorn sollt ihr nichts mehr zu tun haben. Schreit einander nicht an, redet nicht schlecht über andere und vermeidet jede Feindseligkeit. Seid vielmehr freundlich und barmherzig und vergebt einander, so wie Gott euch durch Jesus Christus vergeben hat.“



Lies dies nochmal und frage Gott:



Trage ich Bitterkeit im Herzen?

Bin ich eine jähzornige Person?

Sind meine Worte hart?

Ist mein Herz empfindlich?

Vergebe ich anderen aus freien Stücken?



Dann höre zu und warte auf die mächtige, aber sanfte Stimme Gottes. Sie wird selten hörbar sein, doch wir werden wissen, was Er uns sagen will. Wir können dieses heilige Nachsinnen uns durch den Tag begleiten und uns auf jede Bitterkeit, Wut, Härte, Hartherzigkeit oder Unverzeihlichkeit aufmerksam machen lassen, die versucht, sich in unsere Gedanken zu drängen.



Das ist Meditation über Gottes Wort.



Die Wahrheit der Schrift dringt beim Nachdenken über Gottes Wort tief in uns ein. Meditation bietet uns ein neues Level der Erholung, da wir unsere geistige Kraft aufwenden, um über Gottes Wort nachzudenken, statt unseren Geist in den Sorgen der Welt zu ertränken. Und nicht nur das, vielmehr haben wir die Kraft diese lebensverändernden Worte Gottes auf unser Leben anzuwenden. Wenn wir dies immer wieder praktizieren, werden wir unweigerlich Gottes Ebenbild ähnlicher.



Zum Nachdenken




  • Suche dir eine Stelle aus der heutigen Bibellese oder eine Stelle deiner Wahl heraus und denke über sie nach. Während du sie liest, bitte Gott dir zu zeigen, wo du Ihm gehorchst und wo Veränderung notwendig ist, um geistlich zu wachsen. Lasse diese neue Entdeckung den ganzen Tag hindurch deine Gedanken durchdringen.

  • Notiere alles was Gott dir heute durch die Bibel oder die Andacht offenbart hat.