Psalmen 103
NGU2011

Psalmen 103

103
Barmherzig und gnädig ist der Herr
1Von David.
Preise den Herrn, meine Seele,
ja, alles in mir ´lobe` seinen heiligen Namen!
2Preise den Herrn, meine Seele,
und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat!
3Er vergibt dir all deine Schuld
und heilt alle deine Krankheiten.
4Er rettet dich mitten aus Todesgefahr#W Der dein Leben von der Grube (od dem Verderben, so z. B. die Septuaginta) erlöst.,
krönt dich mit Güte und Erbarmen.
5Er gibt dir in deinem Leben viel Gutes – überreich bist du beschenkt!
Wie sich bei einem Adler das Gefieder erneuert,
so bekommst du immer wieder jugendliche Kraft.#W Der mit Gutem deine Seele (od dein Leben; od dein Verlangen, so die Septuaginta; die genaue Deutung des hebräischen Wortes ist unsicher) sättigt, dass sich, dem Adler gleich, deine Jugend erneuert.
6Der Herr vollbringt große Rettungstaten#W verschafft Gerechtigkeiten.,
allen Unterdrückten verhilft er zu ihrem Recht.
7Er gab Mose zu erkennen, wie er handelt#W Er tat seine Wege Mose kund.,
und den Israeliten zeigte er seine mächtigen Taten.
8Barmherzig und gnädig ist der Herr,
er gerät nicht schnell in Zorn, sondern ist reich an Gnade.
9Nicht für immer wird er uns anklagen,
noch wird er ewig zornig auf uns sein.
10Er handelt an uns nicht so, wie wir es wegen unserer Sünden verdient hätten,
er vergilt uns nicht nach unseren Vergehen.
11Denn so hoch, wie der Himmel über der Erde ist,
so überragend groß ist seine Gnade gegenüber denen, die ihm in Ehrfurcht begegnen.
12So fern, wie der Osten vom Westen ist,
so weit schafft er unsere Vergehen von uns fort.
13Wie ein Vater seinen Kindern voller Güte begegnet,
so begegnet der Herr denen, die ihm in Ehrfurcht dienen.
14Denn er weiß ja, was für Geschöpfe wir sind#W Denn er selbst kennt unser Gebilde / unsere Beschaffenheit.,
er denkt daran, dass wir nur aus Staub gebildet wurden.
15Der Mensch – seine Lebenstage sind so vergänglich wie das Gras.
Er gleicht einer Blume auf dem Feld, die aufblüht,
16wenn aber ein starker Wind über sie hinwegfegt, dann ist sie nicht mehr da.
Dort, wo sie einmal blühte, gibt es keine Spur mehr von ihr.
17Doch die Gnade des Herrn ist immer und ewig über denen, die ihm in Ehrfurcht dienen.
Und noch an ihren Kindern und Enkeln erweist er seine Treue#W Gerechtigkeit..
18So handelt er an denen, die sich an seinen Bund halten,
die an seine Weisungen denken und danach leben.
19Der Herr hat im Himmel seinen Thron errichtet,
und seine Königsherrschaft umschließt das All.
20Preist den Herrn, ihr seine starken und gewaltigen Engel,
die ihr sein Wort ausführt
und seiner Stimme gehorcht, sobald er spricht.
21Preist den Herrn, ihr alle, die ihr zu seinem himmlischen Heer gehört,
ihr seine Diener, die ihr ausführt, woran er Freude hat.
22Preist den Herrn, ihr alle seine Werke,
an allen Orten, über die sich seine Herrschaft erstreckt!
Ja, preise den Herrn, meine Seele!

2011 Genfer Bibelgesellschaft

Learn More About Neue Genfer Übersetzung