focusC, Chur
gemeinsam Gott feiern - (1) Abgehoben, abgedreht und weltfremd?
Christliche Kirchen auf der ganzen Welt feiern Sonntag für Sonntag Gottesdienst. Aber warum eigentlich? Und warum feiern wir Gottesdienste so, wie wir sie feiern? Sind Gottesdienste für unseren Alltag wichtig? Herzlich willkommen zu drei Gottesdiensten über den Gottesdienst. Die Predigt hält Daniel Vassen
Locations & Times
Expand
  • focusC, Calandastrasse 38, 7000 Chur, Schweiz
    Calandastrasse 38, 7000 Chur, Schweiz
    Sunday 10:00 AM
Plinius der Jüngere, ca. 111 n. Chr:
«Sie beteuerten jedoch, ihre ganze Schuld oder auch ihre Verirrung habe darin bestanden, dass sie gewöhnlich an einem festgesetzten Tag vor Sonnenaufgang sich versammelten, Christus als ihrem Gott im Wechsel Lob gesungen und sich mit einem Eid verpflichtet hätten – nicht etwa zu irgendeinem Verbrechen, sondern gerade zur Unterlassung von Diebstahl, Raub, Ehebruch, Treulosigkeit und Unterschlagung von anvertrautem Gut. Danach sei es bei ihnen Brauch gewesen, auseinanderzugehen und später wieder zusammenzukommen, um ein Mahl einzunehmen, allerdings ein ganz gewöhnliches und unschuldiges.»
« Justin der Märtyrer, ca. 140 n. Chr
An jedem Sonntag findet an einem bestimmten Platz eine Zusammenkunft aller statt. Zuerst werden die Aufzeichnungen der Apostel oder die Schriften der Propheten vorgelesen, soweit es die Zeit erlaubt. Wenn der Vorleser fertig ist, hält der Gemeindeleiter eine Ansprache, in der er zur Nachahmung dieser guten Vorbilder auffordert. Dann stehen wir alle zusammen und senden Gebete hinauf. Wie wir schon erwähnten, wird Brot, Wein und Wasser gebracht, nachdem wir unser Gebet beendet haben. Auch der Leiter sendet mit aller Kraft Gebete und Danksagungen hinauf. Das Volk sagt bestätigend das Amen.»
Apostelgeschichte 2:46-47 NGU2011

Phase 1 – willkommen / ankommen
Phase 2 – UP (mit Jesus leben)
Phase 3 – IN (von Jesus leben)
Phase 4 – OUT (für Jesus leben)

UP- Mit Jesus leben
- Wenn unsere Gottesdienste vor allem Tradition und Show sind, dann braucht es uns nicht.
- In unseren Gottesdiensten wird für uns und alle die uns zuschauen Jesus sichtbar, hörbar, erfahrbar und relevant.
- Wenn wir miteinander Gott loben und gemeinsam zu Jesus kommen, wird der Glaube zu einer Quelle der Kraft, Dankbarkeit, Freude und Ermutigung!