Öffne deine Augen - Der Gott, der mit dir weint

Tag 4 von 4 • Tageslesung

Andacht

Es gab schon oft diese Tage in meinem Leben, an denen ich einfach nicht mehr weitermachen wollte, und ich bin überzeugt davon, dass du solche Tage auch kennst!


Dann scrollst du durch Instagram, liest diese vielen “Motivational Quotes” (Ermutigende Zitate) und denkst dir: “Es ist leicht, das zu sagen, wenn’s glatt läuft. Aber was, wenn man so am Boden zerstört ist wie ich?”


Das ist der Punkt, wo die ganzen tollen Motivational Speeches ihre Grenzen erreichen. Wenn du an den Punkt kommst, an dem du es einfach nicht mehr erträgst, ein “Du schaffst das schon” zu hören. 


Was dann? Die vielen Personen aus der Bibel hatten kein Instagram. Sie hatten auch kein Smartphone dabei, um sich kurz bei ihren Freunden auszuheulen und von ihnen ermutigen zu lassen. 


Aber sie hatten etwas, das keine Grenzen kennt: den Heiligen Geist. Wenn du nicht weiter weisst, ist es ER, der dich aus deinem Schmerz befreit!


Und wieder einmal muss ich dir sagen: “Öffne deine Augen! Erinnere dich daran!” Du hast den gleichen Zugang zum Heiligen Geist wie ein Paulus, Hiob, David, Josef oder eine Esther damals! Doch du musst dich bewusst daran erinnern!


“Aber wenn der Heilige Geist auf euch herabkommt, werdet ihr mit Seiner Kraft ausgerüstet werden.” (Apostelgeschichte 1,8 NGÜ).


Du musst nicht selbst stark sein! Der Heilige Geist, dein Tröster, ist auch deine göttliche Kraftquelle! Noch einmal: die Quelle, die keine Grenzen kennt! Seine Kraft ist die Kraft, die dich wieder stark macht! 


Mit welcher Quelle wirst du dich heute verbinden? Mit den sozialen Medien oder direkt mit dem Heiligen Geist, der keine Grenzen kennt?


Du bist nicht alleine!


Danke für dich!




Hat dir dieser Leseplan geholfen, fühlst du dich angesprochen? Viel mehr davon gibt’s bei www.einwunderfuerjedentag.de