Daniel

Andacht

Erlassen!


Lies zuerst Daniel 9,21-27.


Schon nett, wie Daniel wieder Besuch von einem der Chef-Engel bekommt, weil er nicht checkt, was er da träumt! Aber das wichtigste vorne weg: „Du bist von Gott geliebt, du bist für ihn total kostbar“ (V.23)! 


Die Verse 24-27 sind wahrscheinlich unter den Top-3 der am heißesten diskutierten und schwer verständlichsten Verse im Alten Testament. Meiner Überzeugung nach geht’s hier um folgendes: 


Um Jesus! Er ist derjenige, der die Macht der Sünde bricht und die Schuld der Menschen am Kreuz sühnt. Er hat bei seinem ersten Kommen dafür gesorgt, dass sündige Menschen gerecht vor Gott stehen können. Bei seinem zweiten Kommen wird er ein für alle Mal für völligen Frieden und globale Gerechtigkeit sorgen. Er ist derjenige, der die Vorhersagungen im ersten Teil der Bibel in Erfüllung gehen lässt. Er ist der Wohnort Gottes, das Allerheiligste, derjenige, der als Messias gesalbt wurde. 


Verse 26 und 27 beschreiben auf verschiedene Weise die gleichen Events (ein hebräischer Parallelismus): Der Gesalbte würde „ausgerottet“ werden (26a) und einen (neuen) Bund mit seinem Volk schließen (27a). Ein Fürst (26b) würde die Stadt und den Tempel zerstören, als „Verwüster“ (27b) die heilige Stadt Jerusalem platt machen (das geschah dann auch 70. n. Chr.).


Weil Jesus das perfekte Sündenopfer war, weil er selbst der Tempel Gottes ist, braucht es keine weiteren Opfer oder besonders geweihte Orte. Er hat sich selbst gedemütigt und kreuzigen lassen, den Fluch Gottes auf sich genommen, damit Menschen Vergebung und Frieden erfahren können! 


Die Zahl der 490 „Jahrwochen“ drückt diesen Frieden aus, als symbolische Anspielung auf das sogenannte „Jubeljahr“. Nach 49 Jahren sollten im Land Israel alle Schulden beglichen, alle Sklaven freigelassen und Grundstücke zurückgegeben werden (3. Mose 25,8-55). Das ganze x10, um auf das endgültige und perfekte Jubeljahr Gottes hinzuweisen, wenn Jesus kommt um Jesaja 61,1-2 zu erfüllen:


„Der Geist des Herrn, HERRN, ist auf mir; denn der HERR hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt, den Elenden frohe Botschaft zu bringen, zu verbinden, die gebrochenen Herzens sind, Freilassung auszurufen den Gefangenen und Öffnung des Kerkers den Gebundenen, auszurufen das Gnadenjahr des Herrn und den Tag der Rache für unsern Gott, zu trösten alle Trauernden.“


Action Step: 


Wo bist du noch gefangen? Neid, Streit? Porno-, Drogen-, Kauf-, Mediensucht? Lügen, Stehlen, sexuelle Sünde? Mach dich auf den Weg in die Freiheit! Vielleicht durch den „Get-Free“-Workshop vom ICF.