Psalmen 23
NBH

Psalmen 23

23
Der gute Hirte
1Ein Psalmlied von David.Jahwe ist mein Hirt, / mir fehlt es an nichts.
2Auf grüner Weide lässt er mich ruhen, / am stillen Wasser gibt er mir Rast.
3Er schenkt mir wieder neue Kraft. / Und weil es um seinen Namen geht, / führt er mich auf dem richtigen Pfad.
4Selbst wenn ich durch die finstere Schlucht muss, / überfällt mich keine Angst, / denn du bist bei mir. / Dein Wehrstock und dein Hirtenstab#a, / die machen mir Mut. #(a) Mit dem Wehrstock, einer Art eisenbeschlagener Keule, wurden Raubtiere abgewehrt. Der Hirtenstab diente zum Führen und Antreiben der Schafe und war oft mit einem gebogenen oder T-förmigen Griff versehen.
5Meine Feinde vor Augen / deckst du mir den Tisch, / nimmst mich als Gast herzlich auf#a / und schenkst mir den Becher voll ein. #(a) W. Du salbst mir das Haupt mit Öl. Das gehörte damals zur Begrüßung eines Gastes.
6Ja, Güte und Liebe verfolgen mich jeden Tag / und ich kehre für immer ins Haus Jahwes zurück.