Weil Gott immer mehr draus macht! (Geben und Segen)

Tag 2 von 3 • Tageslesung

Andacht

“Wow, hast du ein schönes Zuhause!” Mir fiel die Kinnlade runter, als ich meine beste Freundin aus Schulzeiten besuchte! 


Und zeitgleich wurde dieser leise Gedanke in mir immer lauter: “Déborah, hättest du nicht so viel in deinen Auftrag investiert, hättest du auch so ein schönes Zuhause haben können…”


Weisst du was? “Entweder oder” ist ein menschlicher Gedanke. “Mehr oder mehr” ist der göttliche Gedanke.


Und ob du mehr oder mehr erlebst, ist davon abhängig, ob du mehr oder mehr gibst. Macht das Sinn? Menschlich gesehen, nein. Göttlich gesehen schon. Weil Gott so gern aus dem einen, das du gibst, zwei macht. 


Der Auftrag der Jünger war es, sich um die vielen Menschen zu kümmern, die ihnen gefolgt waren. Auch sie hatten alles, was sie hatten, in diese Menschen investiert. 


“Wie viel Brot habt ihr denn bei euch?” erkundigte sich Jesus. (Markus 6,38 HFA). Ich kann mir vorstellen, wie die Jünger sich dachten: “Nein, müssen wir jetzt echt auch noch unsere letzten Brote teilen? Wir haben doch auch Hunger!”


Doch sie gaben sie her. Und Jesus tat, was Er so gut kann:  aus Eins macht Er Zwei und somit war mehr als genug für alle da und bewies dadurch: “Gott ist nichts unmöglich. IHM allein gebührt die Ehre dafür!”


“Wer wenig sät, wird auch wenig ernten. Und wer reichlich sät, wird reichlich ernten.” (2. Korinther 9,6 NGÜ)


Als meine Freundin Jahre später bei mir anrief und sagte: “Ich ziehe aus und möchte, dass du hier einziehst,” wurde mir genau das klar. Ich selbst hätte mir solch ein Geschenk nie “erarbeiten” können. Doch Gott ist nichts unmöglich!


Wenn du bereit bist, in den Auftrag zu investieren, den Er dir gegeben hat, wirst du erleben, wie Er mehr als bereit ist, in den Traum zu investieren, den du Ihm ab-gegeben hast.


Alle Ehre sei Ihm. Für das, was Er getan hat und das, was Er noch in deinem Leben tun wird. Kannst du heute laut AMEN dazu sagen?


Danke für dich!