Alltagswunder

Tag 3 von 3 • Tageslesung

Andacht

“Lonely, I’m so lonely...” (“Einsam, ich bin so einsam…”) - Der Song dröhnte laut aus meinem Autoradio und für einen kurzen Moment sang ich mit, bis ich merkte: “Das ist doch Blödsinn. Es stimmt einfach nicht!” 


Selbst wenn du gerade deine grosse Liebe verloren hast, bedeutet das immer noch nicht, dass du alleine bist. Denn du hast ja noch mehr Menschen in deinem Leben und nicht zuletzt Jesus, der dein bester Freund und in diesem Moment dein Tröster sein möchte!


Wieso habe ich also so heftig auf den Song reagiert? Weil ich zuvor in meinem Leben selbst so oft schon an dem Punkt gewesen bin, an dem ich geglaubt habe, allein zu sein, und deswegen lauthals mitgesungen, eher mitgeheult, habe. Und irgendwie wollte ich auch, dass Menschen sehen, wie sehr ich leide. Ich wollte leiden.


“Bleibt nicht bei der Vergangenheit stehen! Schaut nach vorne, denn ich will etwas Neues tun! Es hat schon begonnen, habt ihr es noch nicht gemerkt?” (Jesaja 43,18-19 HFA)


Wenn ich heute zurückblicke, hat Gott jedes Mal, während ich noch am Rumheulen war, etwas Neues begonnen, das mir mehr gebracht hat, als ich verloren habe! Es lohnt sich immer, weiterzugehen, weil hinter den Kulissen Wunder entstehen!


Nur weil ich sieben Jahre lang essgestört war, gibt es heute eine therapeutische Einrichtung für betroffene Frauen! Ja, auch ich habe eine narzisstische Beziehung erlebt, die mich depressiv werden liess - doch heute weiss ich, dass Gott währenddessen hinter den Kulissen schon an meinem Wunder gearbeitet hat.


Entstanden ist nur deswegen mein Buch “Stärker denn je”, das schon vielen Menschen helfen durfte! Und so könnte ich dir sehr viele Beispiele geben! Doch viel spannender fände ich es, wenn all das dich ermutigt, das Wunder in deiner Wunde zu entdecken!


Das beginnt mit (d)einer Entscheidung! Wirst du weiter die Lügen “I’m so lonely” mitsingen, oder willst du glauben und vertrauen, dass Gott jetzt gerade schon hinter den Kulissen an deinem Wunder arbeitet?


Danke für dich!




Hat dir dieser Leseplan geholfen, fühlst du dich angesprochen? Viel mehr davon gibt’s bei www.einwunderfuerjedentag.de