Gott spricht. Hörst du's?

Tag 1 von 5 • Tageslesung

Andacht

Gott spricht!

Hattest du schon einmal eine Beziehung mit jemandem, ohne zu kommunizieren? Oder warst du schon einmal in einer Beziehung, in der nur eine Person kommuniziert hat, ohne überhaupt zu wissen, ob die andere Person jemals antworten wird? Viele von uns leben das christliche Leben ständig in einer solchen Beziehung. Eine einseitige Beziehung, in der wir unsere Gebete, Bitten und Gefühle zum Herrn bringen ohne zu hören, was Er zu sagen hat. Die Tatsache, dass wir uns Christen nennen, bedeutet nicht automatisch, dass wir auch eine Freundschaftsbeziehung zu Christus haben. Oft leben wir als Christen immer noch nach dem alttestamentarischen Muster: „Was muss ich tun, um Gott zu gefallen?" Im Neuen Bund ruft Jesus uns dazu auf, nach einem neuen Muster zu leben: „Ich nenne euch nicht mehr Knechte, denn der Knecht weiß nicht, was sein Herr tut. Vielmehr habe ich euch Freunde genannt, denn ich habe mit euch alles geteilt, was ich von meinem Vater gehört habe." (Johannes 15,15).

Jesus zu kennen und unsere Beziehung zu Ihm zu vertiefen, ist die Grundlage unseres Glaubens. Gott zu kennen bedeutet mehr, als Ihm im Gebet Dinge aus unserem Leben zu erzählen - wir können eine persönliche, intime, sich entwickelnde Beziehung zu Ihm haben. Ich liebe diese Bibelstelle, in der Hiob inmitten seines Leids und seiner Verwirrung schreibt: „Ich habe von Dir nur vom Hörensagen gehört, aber jetzt hat mein Auge Dich gesehen" (Hiob 42,5). Das ist es, was Gott für uns will.

Fragen zum Besprechen:

- Wie spricht Gott zu dir?

- Was könntest du tun, um Seinem Sprechen mehr Raum in deinem Leben zu geben?

- Wie sehen deine Gebetszeiten aus? Nimmst du dir Zeit, damit Gott zu dir sprechen kann?