Eternity

Andacht

Ewigkeit im Herzen


Lies zuerst Pred 3:10-15  


Du hast dich bestimmt schon mal gefragt, was das Ganze soll, oder? Warum diese Welt existiert, woher eigentlich alles kommt und wo es hin geht? Warum bin ich eigentlich hier? 


Ist das alles nur Zufall? Ist die Erde nur aus Versehen genau der eine Ort im ganzen Universum, wo Leben möglich ist? Was passiert, wenn ich meinen letzten Atemzug nehme, wenn in Jahrmillionen unser Planet verglüht?


Dieser Bibeltext ist voller Spannungen, wie unser Leben auch: Einerseits plagt der Mensch sich viel (V. 10), andererseits soll er das Leben genießen, so gut es geht (V. 13). Gott hat alles „vortrefflich gemacht zu seiner Zeit“ (Schlachter, V. 11), aber den Menschen auch die „Ewigkeit in die Herzen“ gelegt – also eine Sehnsucht nach Bedeutung und Sinn, nicht nur als Marionetten Gottes durch die Zeiten zu boppeln. Was für eine Herausforderung: Zu Wissen, dass Gottes Plan für jede Saison seinen Sinn hat, und ich dennoch in mir das Verlangen spüre mehr zu erfahren, als hier auf der zeitlich begrenzten irdischen Dimension möglich ist.


Kennst du das? Dieser Gedanke – „da muss doch noch mehr sein!“. Überraschung! Der kommt von Gott höchstpersönlich. Von daher ist es nicht egal, wie du dein Leben hier lebst. Es wird Auswirkungen noch jenseits deines letzten Pulsschlages haben!


Schließlich steht in Vers 14, dass diese Spannungen im Leben dazu führen sollen „Ehrfurcht“ vor Gott zu haben! Das bedeutet, den eigenen Platz vor Gott zu kennen – als Kreatur vor dem Schöpfer. Vieles kann unser begrenzter Horizont nicht fassen. Darum besser sich an dem freuen, was Gott einem vor die Nase gesetzt hat, oder?


Auch hier eine krasse Spannung: Freude am Leben und Ehrfurcht vor dem Schöpfer. 


Action Step:

Danke Gott für alles Gute, das er dir schenkt. Das ist nicht selbstverständlich. Frage Gott wo dein „Platz“ in seinem Universum für dich ist. Kannst du Gottes Zeitplan für dich akzeptieren? Was hindert dich? Gib ihm das im Gebet ab.