Warum bin ich so fröhlich?

Andacht

Ich bin optimistisch– keine Verdammnis in Jesus (Römer 8:1-4)

Lies zuerst Römer 8:1-4

Hier gibt‘s die Gute Nachricht von Jesus im Kleinformat! Er ist gekommen, um uns frei zu machen. Bei dieser Guten Nachricht geht es nicht darum, der Menschheit einen Ausweg zu geben, damit sie vor den Klauen eines bösartigen Gottes entfliehen zu können. Fliehen vor einem Gott, der nur darauf aus ist, sie zu strafen. Hier geht’s um einen rettenden Gott. Einen Gott, der es liebt den Menschen Hilfe zu schicken, weil sie sich selbst nicht aus ihrem Schlamassel herauswühlen können. Das meint Paulus, wenn er davon schreibt, dass es im Sinne des Gesetzes, also bezüglich des Tun und Einhaltens von Gottes Geboten, unmöglich ist, bei Gott „einen gut zu haben“. Gott ist perfekt, Menschen bekanntlich nicht.

Wie hat Gott es nun angestellt, dass wir Menschen mit ihm in eine Beziehung kommen können? Er hätte doch sicherlich einfach ein Wort sprechen und die ganze Menschheit verwandeln können? Stattdessen kam er in menschlicher Gestalt auf diese Erde. Als ein Mensch, der genau die gleichen Erfahrungen, Kämpfe und Nöte durchmacht, wie du und ich. Jesus hat hautnah miterlebt, was es bedeutet Mensch zu sein. Und dennoch konnte er, während er gefoltert am Kreuz hing, rufen: „Vater, vergib Ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun!“ (Lk 23:34).

Das Kreuz ist der Dreh- und Angelpunkt, der Fixpunkt von allem, was Gott in deinem Leben verändern will. Jesus hat dort, wie Luther es ausdrückt, die „Sünde im Fleisch verdammt“ (V. 3). Etwas neudeutscher und deutlicher heißt das: Jesus hat alles, was uns vor diesem perfekten Gott schuldig sprechen würde, auf sich genommen! Nur so gibt es eben keine „Verdammnis“ mehr (V. 1). Meine Schuld vor Gott ist so groß, dass ich sie niemals völlig abzahlen könnte. Aber Gottes Liebe ist so groß, dass er uns durch Jesus am Kreuz einen Tausch vorschlägt: Jesus trägt deine Schuld, alles was dich limitiert und von Gott trennt – und du bekommst totale Gerechtigkeit, ein völlig neues Leben, einen Neustart!

Die Folge: Gottes gute Ideen bestimmen dein Leben und lassen es wirklich aufblühen! Wenn das kein Grund ist optimistisch zu sein!

Action Step: Hast du schon erfahren, wie schön es ist ohne „Verurteilung“ zu leben? Es gibt nichts, was Gott dir nicht vergeben kann! Alles noch so Schlimme und Traurige will Gott dir nehmen! Du kannst aufatmen. Du kannst dein Leben genießen. Weil Gott an deiner Seite ist. Weil Jesus sich für dich eingetauscht hat! Nimm dir jetzt bewusst Zeit Gott dafür zu danken.

Weitere Bibelstellen: Römer 5:1-11, 1. Johannes 4:7-16