Neues Leben in Christus

Andacht

1. Errettung und das Wunder der Wiedergeburt

Wo werde ich die Ewigkeit verbringen? Was passiert wenn mein Leben auf dieser Erde zu Ende geht? Gibt es Hoffnung für die Menschheit? Dies sind extrem wichtige Fragen, und Gott hat Antworten darauf. Er liebt dich so sehr, dass er seinen Sohn Jesus für dich hingab damit du gerettet werden kannst und ein in Ewigkeit dauerndes Leben des Überflusses geniessen kannst.

Um dich zu retten musste Gott sich jedoch zuerst um deine Sünde kümmern – die falschen Entscheidungen, die dich von ihm trennen. Hast du schon einmal gelogen oder dir etwas genommen, was nicht dir gehört? Hast du schon einmal jemanden anzüglich angeschaut oder vollkommen egoistisch gehandelt? Jeder, der sich diese Frage ernsthaft stellt, wird zugeben, schon einmal gesündigt zu haben.

Gott ist komplett heilig und gut. Es gibt keinen Schatten des Bösen in ihm und er wird niemals Sünde übersehen, kleinreden oder akzeptieren. Deshalb entscheiden wir uns jedes Ma,l wenn wir uns entscheiden zu sündigen, auch für die Trennung von Gott, welche die Bibel als „geistliche Tod“ bezeichnet. Da wir nicht Gottes perfektem Standard entsprechen können, brauchen wir verzweifelt die Errettung und Wiedergeburt, die allein Jesus uns brachte.

Einmal kam ein religiöser Leiter mit Namen Nikodemus mit vielen bohrenden Fragen zu Jesus. Jesus antwortete ihm einfach „keiner kann in das Reich Gottes eingehen, auβer wenn er wiedergeboren wird.“ (Johannes 3:3)

Nikodemus war verwirrt wegen dieser irritierenden Antwort Jesu. Wie, um Himmels Willen, konnte irgendjemand „wieder-geboren“ werden? Jesus zeigte ihm auf, dass er nicht von einer natürlichen Geburt sondern von einer geistlichen Geburt sprach: „Was vom Fleisch geboren wird, das ist Fleisch; und was vom Geist geboren wird, das ist Geist.“ (Johannes 3,6)

Nikodemus dachte, dass er mit Gott im Reinen war, weil er religiös und eine guter Mensch war, aber Jesus machte ihm klar, dass keiner wegen Religion oder guten Taten gerettet wird. Wenn du nicht wiedergeboren wirst, wirst du das Reich Gottes nicht sehen!

Der Apostel Johannes erklärt, dass, wenn wir unseren Glauben auf Jesus setzen, Gott uns befähigt, in unserem Geist wiedergeboren und ein Kind Gottes zu werden, gezeugt durch den Willen unseres himmlischen Vaters (Johannes 1,12-13). Einfach unbegreiflich!

Unsere Errettung und Wiedergeburt sind nur wegen Jesu Opfer am Kreuz moeglich. Vor ungefähr 2000 Jahren kam Jesus auf diese Welt um die ganze Menschheit einzuladen, zu Gott umzukehren. Die religioesen Leiter der damaligen Zeit  brachten ihn jedoch vor ein falsches Gericht, beschuldigten ihn mit Dingen, die er nicht getan hatte und verurteilten ihn ungerechterweise. Sie verurteilten ihn zur Todesstrafe durch Kreuzigung, eine Strafe die sonst nur über schlimmste Kriminelle verhaengt wurde.

Nachdem Jesus verurteilt wurde, musste er unbeschreibliche Grausamkeiten erdulden… Er wurde geschlagen und gefoltert. Danach wurde er an ein Kreuz genagelt um zu sterben. Trotz aller Demütigungen und der fürchterlichen Schmerzen betete Jesus „Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun“ (Lukas 23,34). Am Kreuz tat Jesus seinen letzten Atemzug und starb wie ein Krimineller, alleine und verlassen.

Aber warum tat er all dies? Warum nahm er solche Demütigung und Schmerzen auf sich? Er hätte zu jedem Zeitpunkt nach seinem Vater rufen können, der in der Lage gewesen wäre Heerscharen an Engeln zu senden und seine Folterer dahinzuraffen, stattdessen wählte er die Demütigung  am Kreuz. Warum? Der Grund ist schockierend, aber einfach zu erklären: Er tat all dies für uns! Am Kreuz tauschte Jesus seinen Platz mit unserem ein und wurde bestraft mit dem, was wir für unsere Übertretungen verdient hätten. Sein Opfer tilgte den Rechtsanspruch Gottes, uns zu bestrafen und Jesus nahm dadurch alle Sünden der Welt auf sich!

Diese beispielslose Geschichte endet nicht mit der Kreuzigung. Nachdem Jesus gestorben war, nahmen seine Jünger seinen Körper und legten ihn in ein neues Grab. Es wurde mit einem schweren Stein verschlossen und Soldaten wurden  als Wächter davor postiert, damit keiner zu nahe kam. Am dritten Tag jedoch geschah etwas Unfassbares: Als einige Jünger Jesu zum Grab kamen, wurden sie von einem Engel begrüβt, der ihnen verkündete „er ist nicht mehr hier, er ist auferstanden, wie er es euch angekündigt hat!“ (Matthäus 28,6). Jesus Christus lebt! Er wurde auferweckt durch die Kraft des Heiligen Geistes und lädt die ganze Menschheit dazu ein, an ihn zu glauben, Vergebung und ewiges Leben zu empfangen. Er kennt dich persönlich und du bist ihm wichtig. Wegen seines Todes und seiner Auferstehung kannst du die Errettung als Geschenk annehmen. Du kannst durch deinen Glauben an ihn wiedergeboren werden.

Du kannst die Errettung durch ein ehrliches Gebet, in dem du Jesus dein Leben gibst und anvertraust, erhalten und ihn um die Vergebung deiner Sünden bitten. Hast du schon einmal ein solches Gebet gebetet? Wenn nicht, dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt dazu! Nimm dir einen Moment Zeit und bete mit ehrlichem Herzen, bitte Gott, dass er Jesus zu deinem Herrn und Erretter macht. Er wird dir antworten - mit deiner Errettung und Wiedergeburt. Er wird dein Leben für immer verändern.

Willkommen in deinem neuen Leben mit Jesus! Gott hat viele gute Dinge für dich vorbereitet. Im nächsten Kapitel dieses Andachtplans wirst du mehr über Buβe lernen, einen essentiellen Part des echten Glaubens an Jesus.