Esther – Mit Gott die Welt auf den Kopf stellen

Andacht

Gott hat dich nicht vergessen!

Die Geschichte von Esther in der Bibel ist eine der wenigen biblischen Geschichten, in denen eine Frau die Hauptrolle spielt. Sie ereignete sich ca. 550 v. Chr. in Susa, der Hauptstadt des damaligen Persischen Weltreichs. Susa liegt im Gebiet des heutigen Iran, weit weg von Jerusalem, weit weg vom Ort, an dem Esther eigentlich leben sollte und hingehörte. Hier in der Fremde, weit weg von Zuhause, bekommt Esther die göttliche Möglichkeit, die Frau des Königs im fremden Land zu werden. Und Gott öffnet ihr jegliche Türen auf dem Weg zum Thron.

Interessant an dieser biblischen Geschichte ist, dass tatsächlich in der ganzen Erzählung von Esther der Name Gottes nicht vorkommt. Und trotzdem wird beim Lesen sehr schnell klar, dass Gott doch auf jeder Seite omnipräsent ist. Gott öffnet jegliche Türen damit Esther Königin wird und später dank ihrer Position Gottes Volk vor der sicheren Massenvernichtung bewahren kann. Genau in diesem kleinen Detail liegt der springende Punkt: Gott schreibt seine Geschichte mit Esther, bevor sie sich dessen bewusst ist. Er nimmt Einfluss auf ihr Leben, ohne dass sie selbst das realisiert. Er schenkt ihr seine Gunst und wirkt ganz bescheiden im Hintergrund. Und ich denke, Esther hat erst im Nachhinein entdeckt und gesehen, dass da Gott im Spiel war. Denn sie wird uns auch nicht als besonders gläubige und gottesfürchtige Frau beschrieben. Aber auch falls Esther Gott nicht wirklich gekannt haben sollte, Gott kannte sie und hatte große Pläne mit ihr. Und genau so ist es bei uns. Gott kennt dich. Gott hat dich nicht vergessen. Gott hat große Pläne mit dir und sehnt sich danach, diese Pläne mit dir wahrwerden zu lassen. Schauen wir auf unser bisheriges Leben zurück, sehen auch wir, wie Gott eingegriffen, geführt und bewahrt hat. Und je mehr wir es schaffen, uns auf diesen einzigartigen und genialen Gott einzulassen, umso mehr werden wir in unserer Zukunft staunen können über all die Wunder, die er auf unserer Reise getan hat. Gott hat noch viele Möglichkeiten und Ideen für dich bereit. Er möchte dein Leben auch gerade heute von Neuem beleben und bereichern. Und je mehr wir unser Leben als eine Geschichte sehen, die Gott schreibt, umso mehr entdecken wir seinen Segen. In diesem Sinn wünsche ich dir einen gesegneten Tag, mögest du die Wunder und Segnungen, die Gott heute für dich bereit hat sehen, erkennen und packen.