Jesu Auftrag an uns

Tag 1 von 7 • Tageslesung

Andacht

Jesu Auftrag erkennen


Was ist die gute Botschaft für die Armen? Die gleiche Botschaft wie für alle Welt, nämlich die Botschaft der Erlösung in Christus. Doch Seine Botschaft umfasst auch die Heilung zerbrochener Herzen, Freiheit von Unterdrückung, Nahrung für die Hungrigen, sauberes Wasser für die Durstigen, Kleidung, Heilung, medizinische Hilfe sowie Gnade für Schuldige und Verurteilte. Deshalb ist sie speziell für Menschen in Armut relevant, für Menschen wie beispielsweise Nicolausa in Nicaragua.


Auf der Müllkippe von Managua stöbert sie mit blossen Händen im stinkenden Müll und sucht nach etwas Essbarem. Millionen Fliegen suchen neben ihr. „Ich lebe hier, ich arbeite, damit wir überleben können“, erklärt uns die junge in Lumpen gekleidete Mutter. Aber ihr hübsches Gesicht strahlt vor Freude, denn eben hat sie von Pastor Dennis die Einladung bekommen, ihre kleine Tochter ins Kinderzentrum zu bringen - weg vom Müll, hinein in die Hoffnung.


Auf einem holprigen Feldweg gelangen wir zu einem gemauerten Haus, neben dessen Eingang ein riesiges Schild mit einem selbst gemalten Logo prangt. Dennis begrüsst uns herzlich und erklärt uns dessen Bedeutung: „Wir nennen dieses Kinderzentrum „Manos de Compassion“ (Hände des Erbarmens). Unser Logo sind zwei Hände. Die eine hält die Bibel, das Wort Gottes, das wir die Kinder lehren. Die andere hält einen Becher, der symbolisiert, wie wir ihnen dienen.“ 


Dann spreizt er seine Finger, führt seine Hände langsam zueinander, bis sie sich fest umklammern, und erklärt: „Als weltweiter Leib Christi bringen wir die gute Botschaft den Armen und tun das Werk Jesu auf Erden. Und das funktioniert nur gemeinsam!“


Wo kannst du gemeinsam mit anderen Jesu Werk tun?