Als Christ in der Schule

Andacht

Tag 1: Schulbeweger sein

Lies Matthäus 14,13-21.

Wir können echt viel von Jesus lernen!
Jesus sieht hin. Er kriegt Seine Umwelt, Seine Mitmenschen mit und nimmt wahr, wie es ihnen geht. Und: Sie sind Ihm nicht egal. Er ist innerlich bewegt, „es ergriff Ihn tiefes Mitgefühl“. 

Dann unternimmt Er konkrete Schritte, um etwas zu bewegen. Er sammelt das vorhandene Brot ein - fünf Brote und zwei Fische - und dankt Gott für das Essen.
Er betet zu Gott!
Was dann passiert, ist crazy: Alle werden satt. Ein großes Wunder passiert.

Wir nennen es das Schulbeweger-Modell: SEHEN. BETEN. KONKRET HANDELN.

Jesus sieht hin, betet und handelt konkret. Wir können uns daran ein Beispiel nehmen, wie wir unser Christsein mit in den Alltag und in unsere Schule nehmen können. Bewegt sein von den Menschen um uns herum, beten, und konkrete Schritte tun. Das kann wirklich Wunder in deinem Umfeld bewirken!

 

Trau dich

SEHEN: Geh mit offenen Augen durch deine Schule! Nimm deine Mitschüler wahr, wie es ihnen geht! Welche Probleme gibt es an deiner Schule?

BETEN: Bring deinen Mitschüler vor Gott! Bring Gott die Dinge, die du in der Schule wahrnimmst, die schief laufen! Und bitte Gott, dass Er dir zeigt, wie du in diesen Situationen richtig handeln kannst!

KONKRET HANDELN: Schenke deinem Sitznachbarn Aufmerksamkeit! Frag mal nach, wie es ihr/ihm geht. Ermutige sie/ihn durch Lob.

 

In diesem Bibelleseplan bekommst du noch weitere Ideen, wie du durch konkretes Handeln deine Schule verändern kannst.