The Whisper Of Christmas

Day 1 of 10 • This day’s reading

Devotional

Lies zuerst Mt 1:18-25


Von Josef hört man ziemlich wenig in den Evangelien. Umso erstaunlicher wie krass er sich um Maria kümmert. Sie meinte ja, sie sei schwanger geworden… vom „Heiligen Geist“… ja genau. Keiner würde es ihm übel nehmen Maria zu verlassen.


Aber Gott bestätigt ihm das in einem Traum: „Ja, das war der Heilige Geist.“ „Fürchte dich nicht!“ „Dein Sohn wird etwas ganz Besonderes!“ „Er wird die Menschen von ihren Sünden erlösen!“


Wow! Was für ein Traum. Was für eine Zusage. Keine Furcht, Vergebung der Sünden, Gott mit den Menschen (V. 23). Und Josef handelt richtig. Er verstößt Maria nicht, sondern kümmert sich. Er ist gehorsam, verzichtet auch auf Sex (V. 25). Ihm war die Ehre zuteil geworden, den Sohn Gottes zu benennen: Jesus – das bedeutet: „Gott rettet!“ 


Wünschst du dir das nicht auch? Dass deine Angst aufhört? Dass die Scham und Schuld sich auflöst und du endlich frei sein kannst? Zu wissen, dass Gott immer mit dabei ist?


Was zählt wirklich zu Weihnachten? Vielleicht ist es für dich dran, Gott deine Ängste, deine Schuld vor ihm auszubreiten? Jesus ist in diese Welt gekommen, um Menschen zu „erlösen“, also frei zu machen von der Unterdrückung durch Schuld und Scham. 


Das klingt jetzt nicht gerade weihnachtlich-romantisch. Es kann so einfach sein, den wirklich entscheidenden Dingen aus dem Weg zu gehen - mit Geschenke kaufen, Glühwein saufen, zu zig Weihnachtsfeiern laufen…


Vielleicht ist es nicht ein Traum wie beim Sepp. Aber Gott weiß, wo bei dir der Schuh drückt und die Seele versklavt ist und wird dir begegnen. Lässt du es zu? Er will dich befreien! Das ist die Message von Weihnachten. 


Action Step:

Wo gibt es bei dir Schuld, die dich unterdrückt und von Gottes Gegenwart trennt? Bekenne sie ihm und am besten einer dritten Person. Darin steckt Heilungskraft.