Gottesdienst der Pfimi Bern vom 08.05.2022 :: YouVersion Event
Pfimi Bern
Gottesdienst der Pfimi Bern vom 08.05.2022
Muttertagsgottesdienst
Locations & Times
Expand
  • Pfimi Bern, Gemeindezentrum Holenacker
    Holenackerstrasse 32, 3027 Bern, Schweiz
    Minggu 10:00 pagi
  • Minggu 10:00 pagi
Predigt der Pfimi Bern
Sonntag, 8. Mai 2022, Muttertag
mit Gemeindeleiter Pastor Ivano Lai
Predigtthema: Unterwegs mit Rahab
Predigttext: 1. Mose 1, 27
1. Mo 1,27 (NGÜ)
So schuf Gott den Menschen als sein Bild. Als Gottes Ebenbild schuf er ihn. Als Mann und als Frau schuf er sie.
Heb 12,1 (NGÜ)
Wir sind also von einer grossen Schar von Zeugen umgeben, deren Leben uns zeigt, dass es durch den Glauben möglich ist, den uns aufgetragenen Kampf zu bestehen. Deshalb wollen auch wir - wie Läufer bei einem Wettkampf - mit aller Ausdauer dem Ziel entgegenlaufen. Wir wollen alles ablegen, was uns beim Laufen hindert, uns von der Sünde trennen, die uns so leicht gefangen nimmt, ...
Ps 139,16 (NGÜ)
Deine Augen sahen mich schon, als mein Leben im Leib meiner Mutter entstand. Alle Tage, die noch kommen sollten, waren in deinem Buch bereits aufgeschrieben, bevor noch einer von ihnen eintraf.
1. Halte dich an Gottes Drehbuch
(Jos 2, 10a; 2, 1; Off 3, 20; Jos 2, 12ff; Mt 1,5f)
a) Gott sucht Wege, um uns für SEIN Drehbuch zu begeistern.
Jos 2,10a (EÜ)
Denn wir haben gehört, wie der Herr das Wasser des Schilfmeers euretwegen austrocknen liess, ...
Jos 2,1 (EÜ)
Josua, der Sohn Nuns, schickte von Schittim heimlich zwei Kundschafter aus und befahl ihnen: Geht, erkundet das Land, besonders die Stadt Jericho! Sie brachen auf und kamen zu dem Haus einer Dirne namens Rahab; dort wollten sie übernachten.
Off 3,20 (NGÜ)
Merkst du nicht, dass ich vor der Tür stehe und anklopfe? Wer meine Stimme hört und mir öffnet, zu dem werde ich hineingehen, und wir werden miteinander essen - ich mit ihm und er mit mir.
b) Gott öffnet uns Türen, um uns in SEIN Drehbuch zu integrieren.
Jos 2,12 (EÜ)
Nun schwört mir beim Herrn, dass ihr der Familie meines Vaters euer Wohlwollen erweist, wie ich es euch erwiesen habe, und gebt mir ein sicheres Zeichen dafür,
Jos 2,13 (EÜ)
dass ihr meinen Vater und meine Mutter, meine Brüder und meine Schwestern und alles, was ihnen gehört, am Leben lasst und dass ihr uns vor dem Tod bewahrt.
Jos 2,17 (EÜ)
Die Männer sagten zu ihr: Wir können uns nur unter folgender Bedingung an den Eid halten, den du uns hast schwören lassen:
Jos 2,18 (EÜ)
Wenn wir in das Land eindringen, musst du diese geflochtene purpurrote Schnur an das Fenster binden, durch das du uns herabgelassen hast, und du musst deinen Vater, deine Mutter, deine Brüder und die ganze Familie deines Vaters bei dir in deinem Haus versammeln.
c) Gottes Drehbuch verheisst kein Leben ohne Herausforderung, sondern ein gelingendes Leben.
Mt 1,5 (NGÜ)
und Salmon von Boas; die Mutter des Boas war Rahab. Boas war der Vater Obeds; Obeds Mutter war Ruth. Obed war der Vater Isais,
Mt 1,6 (NGÜ)
Isai der Vater des Königs David. David war der Vater Salomos, Salomos Mutter war die Frau des Urija.
2. Rahabs Ermutigung
(Jh 15,15f; Röm 5,8f; Jh 20,21; 1. Tim 1,15ff)
a) Gott lädt dich ein zu SEINEM Drehbuch: Folge IHM!

Jh 15,15 (NGÜ)
Ich nenne euch Freunde und nicht mehr Diener. Denn ein Diener weiss nicht, was sein Herr tut; ich aber habe euch alles mitgeteilt, was ich von meinem Vater gehört habe.
Jh 15,16a (NGÜ)
Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt: …
b) Gott will dich mit SEINER Liebe überraschen: Suche IHN!
Röm 5,8 (NL)
Gott dagegen beweist uns seine große Liebe dadurch, dass er Christus sandte, damit dieser für uns sterben sollte, als wir noch Sünder waren.
Röm 5,9 (NL)
Und da wir durch das Blut von Christus in Gottes Augen gerecht gesprochen worden sind, ist sicher, dass Christus uns vor dem Gericht Gottes bewahren wird.
c) Gott will SEINE Liebe durch dich zu anderen Menschen bringen: Gehorche IHM!
Jh 20,21 (das Buch)
Noch einmal sagte Jesus zu ihnen: "Friede euch! Genauso wie mein Vater mich als Botschafter ausgesandt hat, so sende ich euch auch aus."
d) Wenn du dich an SEIN Drehbuch hältst, wird dein Leben gelingen: Danke IHM!
1. Tim 1,15 (NL)
Was ich sage, ist wahr und glaubwürdig: Christus Jesus kam in die Welt, um Sünder zu retten - und ich bin der Schlimmste von allen.
1. Tim 1,16 (NL)
Aber Gott hatte Erbarmen mit mir, damit Jesus Christus mich als leuchtendes Beispiel für seine unendliche Geduld gebrauchen konnte. So bin ich ein Vorbild für alle, die an ihn glauben und das ewige Leben erhalten werden.
1. Tim 1,17 (NL)
Ehre und Ruhm gehören Gott allein, dem ewigen König, dem Unsichtbaren, der nie stirbt und der allein Gott ist, in alle Ewigkeit. Amen.
Wo hat dich der Heilige Geist durch diese Predigt herausgefordert und was willst du ganz praktisch mit Seiner Hilfe in deinem Leben verändern?

Setze Dich mit uns in Verbindung

Die Pfimi Bern ist eine Kirche, die lebt, eine Gemeinschaft, die bewegt und eine Familie, die trägt. Durch das Leben mit Jesus Christus haben wir ein starkes und tragfähiges Fundament für unser Leben. Wir wünschen uns, dass viele Menschen unseren Schöpfer erkennen und erleben, die Beziehung zu Gott aufbauen und vertiefen und durch das Fundament des Glaubens gestärkt durch das Leben gehen können. Du bist herzlich willkommen, die Gottesdienste und die Kleingruppen-Treffen in der Pfimi Bern zu besuchen.

http://www.pfimibern.ch

PfimiCommunityApp

Die Vision, die uns Gott als Gemeinde gegeben hat, ist auch, dass wir eine Gemeinschaft sind, die bewegt und eine Familie die trägt. Die PfimiCommunityApp soll uns dabei helfen, noch mehr in diese Vision hineinzukommen.

https://pfimicommunity.communiapp.de/page/general/tab/getApp

Spende

Die Pfimi Bern finanziert sich durch Spendengelder, wenn Du unsere Dienste nutzt, hilf uns dabei, dass wir diese auch künftig anbieten können! Du kannst einfach und sicher online spenden:

http://www.pfimibern.ch/spenden

YouTube Kanal

Über den YouTube Kanal kannst Du unsere Livestream-Gottesdienste miterleben oder Predigten nachschauen.

https://www.youtube.com/channel/UC7XehBj6A4JKz7ts7iEpV9A