Rund ums Gebet

Tag 1 von 5 • Tageslesung

Andacht

Wir wissen es. Wir haben es so oft gehört: „Beten ist wichtig. Beten ist lebensverändernd.

Wieso schaffen wir es dennoch oftmals nicht, es einfach zu tun. Und dann in dieser Gewissheit, dass Gott uns gehört hat, auszuruhn? Diese kurze Woche zum Thema „Rund ums Gebet” soll dich erinnern, ermutigen und erleben lassen, wie wertvoll das Gebet FÜR DICH persönlich sein könnte.

Geht es dir, gerade morgens, auch so, dass du einfach nicht zur Ruhe kommst und somit auch gar nicht weisst, WOMIT du beim Beten anfangen sollst?

Der Blick auf die Uhr sagt dir, dass du dringend los solltest, doch der Blick in dein Herz sagt dir, dass du es ohne Gott heute gar nicht erst packst? Dann lass uns heute doch einfach gemeinsam beten:

„Jesus, ich lege diesen Tag in Deine Hände.

Auch wenn ich nicht weiss, was dieser neue Tag bringen wird,

glaube ich fest daran, dass Du ein treuer Gott bist, der es gut mit mir meint.

Danke, dass Du heute bei mir sein wirst und ich mich von nichts stressen lassen, gar fürchten muss. Lass mich Deine Nähe und Dein Wirken klar und deutlich erleben.

Ja, ich glaube daran, dass ich heute Deinen Schutz und Deinen Segen erleben werde!

Weil Du mich liebst. Weil Du gut zu mir bist.

Um es in Davids Worten zu sagen:

„Nur bei Dir komme ich zur Ruhe; Du allein gibst mir Hoffnung.” (Psalm 62,6 HFA)

Lass mich diese Ruhe heute erleben. Lass mich erleben, wie Du mir neue Hoffnung, Freude und Kraft schenkst.

Zeige mir heute, welch ein Segen darauf liegt, Dir zu vertrauen,

denn das tue ich, Herr.

Ich übergebe alles, was mich heute beunruhigen könnte, all meine Ängste, meine Sorgen und Zweifel in Deine Hände.

Denn Du hast mir keinen Geist der Furcht gegeben, sondern Dein Geist erfüllt mich mit Kraft, Liebe und Besonnenheit (siehe 2. Timotheus 1,7 HFA).

Und das möchte ich heute erleben! Heiliger Geist, ich bitte Dich, heute ganz aktiv in mir und durch mich zu wirken!

Danke, dass ich in Dir, Jesus, alles habe, was ich für diesen Tag brauchen könnte!

Ich liebe Dich und heute sage ich:

Danke für Dich! Amen.”

Amen. Amen. und Amen. Und auch ich möchte heute noch einmal betonen: DANKE. Ja:

Danke für Dich!




P.S. Wenn dich dieser Leseplan ermutigt, dann melde dich doch gerne bei www.einwunderfuerjedentag.de an, um tägliche Erinnerungen dieser Art per E-Mail zu erhalten.