Gott - mein Finanzmanager

Andacht

Gefährlicher Reichtum


Lies zuerst 1. Timotheus 6,9-16 und 2. Korinther 8,7-9.


Dieser Textabschnitt hat 3 Teile. Zuerst die schlimmen Dinge, die passieren können, wenn ich mein Herz zu sehr ans Geld hänge. Dann die Ermahnung, vor allem geistig zu kämpfen und geistige Schätze zu erwerben. Schließlich der Fokus auf Jesus als Vorbild, der allein bleibenden Reichtum sicherstellen wird.


Reich sein an sich ist eigentlich nicht das Problem, reich werden wollen dagegen umso mehr. Denn wer immer mehr hat, dem bieten sich auch immer mehr Chancen und Versuchungen, gottlos zu leben. Die korrekte Übersetzung von Vers 10 ist, dass Geld eine Wurzel vieler Übel ist. Geld ist nicht „die“ Wurzel allen Übels, sondern „eine“ Wurzel vieler verschiedener Arten von Übel. Das schlimmste Übel ist die Tatsache, dass die Liebe zum Geld sogar Macht hat, mich in Ewigkeit von der Liebe Gottes zu trennen! 


Das finde ich ziemlich heftig und bedenkenswert - die Macht des Geldes in meinem Leben! Wie sehr drehen sich meine Gedanken um meine Sicherheiten, Kontostände und Statusvergleiche, anstatt um die Beziehung zu Jesus? Paulus stellt die These auf, dass diese Geldsucht nicht zu Heil und Glück führt, sondern im Gegenteil viel Schmerzen bereit kann. Hast du das vielleicht sogar schon erlebt? Diese „Schmerzen“, diese gefühlte Sinnlosigkeit spüre ich oft erst dann, wenn der Reichtum mich im Stich gelassen hat oder wenn ich merke, wie ich im Hamsterrad des immer-mehr-haben-müssens gefangen bin. 


Der Ausstieg daraus ist ein harter Kampf - ein Glaubenskampf, eine Schlacht um tiefere und wertvollere Realitäten wie „Ehrfurcht vor Gott, von Glauben und Liebe, geführt mit Geduld und Sanftmut“ (V. 11) - das sind nämlich dauerhafte Schätze, die dich bis zum Ende deiner Berufung begleiten werden. 


Am Ende dieses Abschnitts finden wir ein geniales Glaubensbekenntnis über Jesus. Warum ist das so grundlegend wichtig, wenn es um den Umgang mit Geld geht? Ein Christ muss sich immer wieder vergegenwärtigen, wo sein Fokus liegt und wer eigentlich „Ehre und Macht in alle Ewigkeit“ (V. 16) verdient hat.


Auch wenn es immer wieder die „alte Leier“ ist. Der Weg zu wahrem Reichtum liegt im „guten Bekenntnis“ zu Jesus und einem Lifestyle nach Seinem Vorbild. Jesus hat sich bis hin zur Verurteilung und Kreuzigung durch Pilatus voller Liebe und Hingabe zu dir bekannt, jetzt kannst du Ihm mit dankbarem und hingebungsvollem Herzen antworten! 


Gebet, Get Free & Next Step:


· Du bist schon reich - wusstest du das? Mach dir eine Liste mit allem, was du hast und genießt. Und dann freue dich darüber und danke Gott dafür.


· Mach‘ diese „Dankeslisten“ zu einem täglichen Ritual als Konterangriff gegen den Sog des Geldes, dem du auch täglich ausgesetzt bist.