Auferstanden - Wie die Auferstehung alles veränderte

Andacht

Herzlich willkommen zum Bibelleseplan Auferstanden -  Wie die Auferstehung alles veränderte


Wir wollen dich ermutigen, die Tagesverse (SOAP) folgendermaßen zu bearbeiten:


Schreibe die Bibelstelle ab. Was ist dir dabei ins Auge gesprungen, was hat dich besonders angesprochen? Was hast du neu entdeckt? Was bedeutet dieser Vers für dich? 


Aber jetzt lasst uns loslegen ...




SOAP: 1. Korinther 15,3-5


Zuerst habe ich euch weitergegeben, was ich selbst empfangen habe: Christus ist für unsere Sünden gestorben. Das ist das Wichtigste, und so steht es schon in der Heiligen Schrift. Er wurde begraben und am dritten Tag vom Tod auferweckt, wie es in der Heiligen Schrift vorausgesagt ist. Er hat sich zuerst Petrus gezeigt und später allen aus dem engsten Kreis der Jünger. (HFA)


1. Korinther 15,3-5 fasst Jesu Werk hervorragend zusammen und erinnert uns an das Fundament unseres Glaubens: Jesus starb für unsere Sünden, wie es die Schrift prophezeite. Er wurde begraben, um der Welt zu zeigen, dass Er wirklich tot war. Am dritten Tag wurde Er auferweckt; auch das war in der Schrift vorhergesagt worden. Und schließlich erschien Er Kephas (Petrus) und anschließend den übrigen Jüngern.


Jesu Werk war mit Seiner Auferstehung abgeschlossen gewesen. Er hätte niemandem erscheinen müssen. Aber damit wir glauben, erschien Er so vielen Menschen vor Seiner Auffahrt in den Himmel. Dass Jesus auferstanden ist, hat alles verändert. Dieses Wissen ist die Grundlage unseres Glaubens. Unserem Gott war es wichtig, dass wir wussten, dass Jesus zum Leben auferweckt wurde. Und deshalb sollte sich alles verändern.


Herr Jesus, danke, dass Du die Welt von Deiner Auferstehung hast wissen lassen. Danke, dass Du Deinen Nachfolgern diese wundervolle Wahrheit anvertraut hast, dass ich sie habe hören dürfen. Ich bitte Dich, öffne meine Augen, dass ich erkenne, wie Deine Auferstehung mich verändert hat, und wie ich im Licht dieser wundervollen Wahrheit leben kann. Amen.