2. Korinther 4:18

2. Korinther 4:18 HFA

Deshalb lassen wir uns von dem, was uns zurzeit so sichtbar bedrängt, nicht ablenken, sondern wir richten unseren Blick auf das, was jetzt noch unsichtbar ist. Denn das Sichtbare vergeht, doch das Unsichtbare bleibt ewig.
HFA: Hoffnung für alle
Teilen

2. Korinther 4:18

Teilen